nicedive.de
Toni’s Dive Station Toni Eichler Mühlbachstrasse 30 56379 Singhofen Tel: 02604 / 9517751 mobil: 0170/9000744 info@nicedive.de
Gute Beratung und optimale Anpassung der Ausrüstung erhält man in den örtlichen Tauchsportfachgeschäften. Oftmals können Sie dort  die erworbenen Artikel sogar im Schwimmbad ausprobieren und ggfs. umtauschen. Sie vermeiden damit Fehlkäufe und unnötige Kosten. Diesen Service finden Sie ganz in Ihrer Nähe: Tauchsport Seekuh, Am großen Sand 12 a, 55124 Mainz Tel:: 06131/7209737 - www.seekuh.com Toni’s Dive Station, Mühlbachstrasse 30, 56379 Singhofen Tel:: 02604/9517751 - info@nicedive.de Tauchsport Funderwater, Am Güterbahnhof, 65510 Idstein Tel:: 06126/53574 - www.funderwater.de
Quelle: Bundesverband Wassersportwirtschaft E.V. www.bvww.org
Infoseiten für Taucher
Tauchanzug und Bleigurt: Da das Wasser dem Körper schnell Wärme entzieht, ist es empfehlenswert einen passenden Tauchanzug aus Neopren zu verwenden – einen Shorty für wärmere Gewässer oder ein bzw. zweiteilige Anzüge mit 4-8mm Stärke für kältere Gewässer. Ob sich ein Kauf von weiteren Ausrüstungsteilen wie Tarierjacket, Flaschen, Atemregler mit Octopus und Finimeter, Tauchuhr, Tauchcomputer, Handschuhe, Tauchmesser, UW-Lampe, Unterwasserkamera und für den Transport der Ausrüstung die Tauchtasche lohnt, hängt davon ab, ob man nur im Urlaub taucht oder das Tauchen während des gesamten Jahres ausüben will.
© Toni Eichler 2017
Tauchausrüstung Die Grundausstattung des Tauchers, die so genannte „ABC Ausrüstung“, bestehend aus Maske, Schnorchel und Flossen. Das Angebot in diesem Bereich ist riesig und bedarf bei der Auswahl einer guten Beratung durch den Fachhandel oder einen erfahrenen Taucher. Da diese Teile optimal angepasst sein sollen und auch sonst genutzt werden können, empfiehlt sich ein Kauf statt der Ausleihe. Das wichtigste Teil ist die Maske, die dem Gesicht optimal angepasst sein muss. Sie sollte sich bequem tragen lassen, nirgends drücken und absolut wasserdicht sein. Ausserdem sollte sie formstabil über viele Jahre hinweg bleiben. Zwei Manschetten aus weichem Silikon und ein breites Maskenband gewährleisten  einen guten Sitz. Den Sitz und die Dichtigkeit prüft man in dem man die Maske aufsetzt und durch die Nase Luft ansaugt, dabei sollte die Maske auch ohne das Band sicher auf dem Gesicht halten. Das Gesichtsfeld sollte ausreichend und das Luftvolumen in der Maske nicht zu groß sein. Für Brillenträger gibt es Masken mit optischen Gläsern, die auf jeden Fall zu empfehlen sind, da sich Lösungen mit Brille unter der Taucherbrille oder eingeklebten Gläser  nicht bewährt haben. Der Schnorchel erleichtert das Atmen an der Oberfläche während man sich die Unterwasserwelt betrachtet Wichtig ist, dass das Mundstück gut sitzt und der Schnorchel den Sicherheitsstandards entspricht. Sogenannte Schwimmbad- oder Schnorchelflossen werden mit festem Fußteil in entprechender Schuhgröße angeboten. Diese sind aber eher für das Schwimmbad oder den Schnorchelausflug als für den richtigen Tauchgang geeignet. Die bessere Alternative ist eine Kombination von gut sitzenden Neoprenfüßlingen mit Reisverschluss und Flossen mit einem Gummiband an der Ferse. Der Vorteil ist, dass die Füße auf dem Weg zum Wasser durch die Füßlinge geschont werden. Die Flossengröße und Steifigkeit muss dem Können und der Kraft des Tauchanfängers angepasst sein.